Diagnose und Therapie im
MEVO-Bereich Plastische Chirurgie

Das spezialisierte Ärzteteam im MEVO bietet seinen Patienten im Bereich der Plastischen Chirurgie eine Versorgung auf dem Stand der wissenschaftlichen Forschung an.


Rekonstruktive Chirurgie

Die MEVO-Spezialisten sind in der Lage, Körperoberflächen und Formen durch Lappenplastiken, Hautersatzverfahren und mikrochirurgische Techniken wiederherzustellen.

Dies betrifft insbesondere den Bereich der Gesichtschirurgie sowie der Brustrekonstruktion mit Eigen- oder Fremdgeweben. Darüber hinaus helfen die MEVO-Ärzte bei funktionellen oder kosmetischen Störungen als Folge von Tumorerkrankungen. Ein weiteres Arbeitsfeld ist die Decubitus-Chirurgie. Die Ärzte behandeln fachgerecht chronische Wunden, die bei falscher Lagerung, etwa von Pflegebedürftigen entstehen.


Ästhetische Chirurgie

So genannte „Schönheitsoperationen" sind aus medizinischen Gründen nicht indiziert. Allerdings kann ein unvorteilhaftes Äußeres durchaus zu psychischen Problemen führen, die wiederum Krankheitswert haben. Das MEVO-Team beherrscht die gesamte Bandbreite der ästhetischen Chirurgie wie etwa Lid- und/oder Gesichtslifting, die Brustverkleinerung genauso wie die Brustvergrößerung. Bauchstraffung und Fettabsaugung gehören ebenso zum MEVO-Standard wie verschiedene Methoden, um Falten und Fältchen zum Verschwinden zu bringen, etwa durch Unterspritzen bzw. Auffüllen oder durch eine Botox-Behandlung.


Verbrennungschirurgie

Die Verbrennungschirurgie bedient sich ähnlicher Methoden wie die Rekonstruktive Chirurgie. Allerdings bedeuten Verbrennungen wegen der Komplexität eines Schadens und des Risikos von Folgeerkrankungen (Infekte) extrem hohe Anforderungen an die Hygiene sowie die Kompetenz des medizinischen Fachpersonals. Die MEVO-Experten setzen zum Beispiel Methoden der Hautverpflanzung, aber auch Hautersatzverfahren ein, um betroffenen Patienten zu helfen. Darüber hinaus therapiert das MEVO-Team auch Spätfolgeerscheinungen wie narbige Verwachsungen, Entstellungen von Narben, aber auch nicht oder nur schwer verheilende Wunden.

Das MEVO hat in Kooperation mit dem Evangelischen Krankenhaus die Kompetenz und die Möglichkeit, folgende Schweregrade zu behandeln:

Bei Erwachsenen akute

  • Verbrennungen des 1. Grades am gesamten Körper,
  • Verbrennungen des 2. Grades von weniger als 15 Prozent der Körperoberfläche,
  • Verbrennungen des 3. Grades von weniger als zehn Prozent der Körperoberfläche

und bei Kindern akute

  • Verbrennungen des 1. Grades am gesamten Körper,
  • Verbrennungen des 2. Grades von weniger als zehn Prozent der Körperoberfläche
  • Verbrennungen des 3. Grades von weniger als fünf Prozent der Körperoberfläche.